Stadt Lenzburg
Stadt Lenzburg
Kronenplatz 24
5600 Lenzburg Aargau CH
+41 62 886 45 45

Zu Fuss in den Kindergarten

Immer mehr Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto in den Kindergarten oder zur Schule. Die Gründe dafür sind vielfältig. Meist wird jedoch argumentiert, dass die Kinder vor Unfällen bewahrt werden sollen. Leider wird durch das "Elterntaxi" das Gegenteil erreicht.

Darum sollten Kinder zu Fuss in den Kindergarten

Kinder müssen lernen, sich sicher im Strassenverkehr zu bewegen. Dies können sie nur, indem sie auch am Strassenverkehr teilnehmen. Und zwar als Fussgänger und nicht als Mitfahrer im Auto. Der Weg in den Kindergarten oder die Schule ist ein ideales Lernfeld, um das richtige Verhalten im Strassenverkehr immer wieder zu üben.

Der Schul- oder Kindergartenweg ist aber auch in sozialer Hinsicht ein wichtiges Element in der Entwicklung der Kinder. Die Kinder verarbeiten auf dem Weg ihre Erlebnisse in der Schule, schliessen Freundschaften, tragen Konflikte aus und gewinnen durch Erlebnisse abseits des Elternhaus ein erstes Stück Freiheit. Dazu geniessen die Kinder "gratis" mehrmals am Tag ein paar Minuten körperliche Bewegung.

Zu guter letzt sorgen die "Elterntaxis", insbesondere im Bereich der Schulanlagen und Kindergärten, mit dem Anhalten auf Trottoirs oder Strassen immer wieder dafür, dass Kinder und andere Fahrzeuge behindert werden, ausweichen müssen und dadurch bloss unnötigen Risiken ausgesetzt werden.

So sorgen Sie für einen sicheren Kindergartenweg

Ermöglichen Sie ihrem Kind die wertvollen Erfahrungen auf dem Kindergartenweg. Folgende Tipps helfen dabei, den Kindergartenweg sicher zu gestalten.

  • Wählen Sie nicht den kürzesten, sondern den sichersten Weg.
  • Üben Sie den Weg mit dem Kind schon vor dem ersten Kindergartentag.
  • Wenn die Verkehrssituation es nicht zulässt, dass das Kind alleine in den Kindergarten geht, begleiten Sie es zu Fuss. So wird es mit der Zeit lernen, den Weg selbständig zurück zu legen.
  • Kleiden Sie das Kind so, dass es gut sichtbar ist (helle Kleidung, reflektierende Materialien).
  • Rechnen Sie genug Zeit für den Weg ein. Ein Gehetze auf dem Kindergartenweg erhöht die Unfallgefahr.
  • Besprechen Sie mit dem Kind mögliche gefährliche Situationen, damit es diese erkennt.
  • Falls möglich sollte das Kind den Kindergartenweg mit Kolleginnen oder Kollegen zurücklegen.
Weiterführende Informationen

Weiterführende Infos finden Sie unter folgenden Links:



Haben Sie noch Fragen oder Anregungen zum Thema? Melden Sie sich doch bei den Verkehrsinstruktoren der Regionalpolizei Lenzburg.