Stadt Lenzburg
Leben_Soziales_Bestattungen_Friedhof_1000x380

Bestattungen

Organisation bei einem Todesfall

Die Organisation bei einem Todesfall und das Bestattungswesen führt die Abteilung Einwohnerdienste.

Bestattungsanzeigen

Hier finden Sie die Bestattungs- und Todesanzeigen der, innerhalb des letzten Monates, verstorbenen Lenzburger Einwohnerinnen und Einwohner. Das Aufschalten erfolgt jeweils nach Zustimmung der Angehörigen.

21. Januar Bestattungsanzeige Rossi Patrizio Domenico Tomaso 369.1 kB
20. Januar 2023 Bestattungsanzeige Brockway Nicholas Peter Adam 49.0 kB
10. Januar 2023 Bestattungsanzeige Akinci Havva 371.1 kB
08. Januar 2023 Bestattungsanzeige Urech Max 373.8 kB
26. Dezember 2022 Bestattungsanzeige Schmid-Brogle Emma 366.4 kB
25. Dezember 2022 Bestattungsanzeige Stofer-Meier Johanna 375.7 kB
24. Dezember 2022 Bestattungsanzeige Dell‘Aquila Gaetano 370.7 kB
Friedhof Rosengarten

Die Abteilung Immobilien kümmert sich um den Betrieb, Unterhalt sowie die Verwaltung des Friedhofs Rosengarten.

Plan Friedhof Rosengarten 2.6 MB
Sternengrab - Gedenkstätte für früh verlorene Kinder
Sternengrab Friedhof Rosengarten

Auf dem  Friedhof Lenzburg wurde im Oktober 2006 eine von Bildhauer  Jean-Louis Ruffieux geschaffene Anlage mit starker Symbolkraft eingeweiht:

Wider das Vergessen.

„Wie Sterne am Himmel, verloschen und doch immer noch in unsere Herzen hinein leuchtend“, so lautet die schlichte Schrift auf der Bodenplatte zur Erklärung der Grabanlage. Die Gedenkstätte mit 18 glänzenden Sternen aus rosso portogallo Marmor, welche in den in einem Kreis erhöhten Rasen eingelassen sind, symbolisieren die Kinder. Den Kreis erreicht der Besucher, nach dem er am Anfang zwei ebenfalls in den Rasen eingelassene Engel passiert, die den Eingang in eine Welt weisen, die für viele Menschen einen Schleier der Unzugänglichkeit trägt. Der Vergleich von Kindern mit Sternen ist geläufig. Die Gedenkstätte soll neben ihrem primären Zweck - dem Gedenken - die Gefühlswelt der Betroffenen für die Gesellschaft sichtbar machen, indem auch diejenigen Kinder, die nicht lebensfähig waren und in keinem Namens- und Geburtenregister verzeichnet stehen, als Sterne und damit existent dargestellt werden.