Stadt Lenzburg
News 1000x380

Sanierung des Rathauses im Rahmen eines Gesamtprojekts

Sanierung des Rathauses im Rahmen eines  Gesamtprojekts
26.01.2024

Das Rathausdach ist sanierungsbedürftig. Es wird erst im Rahmen eines Gesamtsanierungsprojekts erneuert.

Nach detaillierten Abklärungen hat der Stadtrat nun entschieden, das Dach erst im Rahmen eines Gesamtsanierungsprojekts zu erneuern.

Das Rathaus von Lenzburg ist ein geschichtsträchtiges und unter kantonalem Denkmalschutz stehendes Gebäude und stammt in seiner Grundstruktur aus dem 17. Jahrhundert. Die letzten grössere Umbauten am Dach wurden zwischen 1872 und 1876 durchgeführt. Trotz regelmässiger Unterhaltsmassnahmen seither sind Dach und Fassade von Witterung und Alter sichtbar gezeichnet. Aus diesem Grund stimmte der Einwohnerrat am 1. Dezember 2022 einem umfassenden Sanierungsprojekt für eine Dach- und Fassadensanierung zu und bewilligte den Projektkredit in Höhe von CHF 1'554'800 (inkl. MwSt., zusätzlich teuerungsbedingten Mehrkosten).

Während einer ausführlichen Gebäudeanalyse durch Fachingenieure und detaillierten Abklärungen mit der kantonalen Denkmalpflege wurde klar, dass diese Untersuchungen zeitintensiver ausfallen werden als ursprünglich angenommen. Grund dafür ist die vorhandene Bausubstanz, welche über die vergangenen Jahrhunderte zahlreiche Umbaumassnahmen erfahren hat und dementsprechend unterschiedliche Eigenschaften und Standards aufweist. Um denkmalpflegerischen Ansprüchen in Bezug auf die Fenstergestaltung und Ziegeleindeckung sowie statischen Anforderungen hinsichtlich heute geltender Normen gerecht werden zu können, sind erhebliche Mehraufwände erforderlich.

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass das Projekt «Rathaus, Dach- und Fassadensanierung» innerhalb des bewilligten Verpflichtungskredits nicht umgesetzt werden kann. Weiter zeigten die Abklärungen ausserdem, dass die ursprünglich zweistufig geplante Sanierung des Rathauses (1. Schritt: Sanierung Gebäudehülle, 2. Schritt: Sanierung Innenräume) aus bautechnischer Sicht nicht zielführend ist. Eine Komplettsanierung des gesamten Bauwerks in einer Etappe wird dringend empfohlen.

Aufgrund dieser Erkenntnisse entschied der Stadtrat am 17. Januar 2024, das Projekt «Rathaus, Dach- und Fassadensanierung» abzubrechen und stattdessen, in Abstimmung mit der Immobilienstrategie, ein Gesamtprojekt für das Rathaus zu lancieren und zu gegebener Zeit sowohl dem Einwohnerrat als auch dem Volk zur Abstimmung vorzulegen.

Somit wird das Rathaus in naher Zukunft kein neues Kleid tragen. Lediglich die für den Erhalt nötige Unterhaltsmassnahmen sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden.