Stadt Lenzburg
Stadt Lenzburg
Kronenplatz 24
5600 Lenzburg Aargau CH
+41 62 886 45 45

Publikationen

Mitwirkung - Entwurf Freiraum- und Landschaftsentwicklungskonzept

Öffentliche Auflage vom 15. Dezember 2016 bis zum 31. Januar 2017 Die Informationsunterlagen sind hier aufgeschaltet.

Freiraum- und Landschaftsentwicklungskonzept FLEK

Masterplan Lebensader Aabach

FLEK und Masterplan Lebensader Aabach

Syntheseplan (2MB)

Syntheseplan (23 MB)


Mitwirkung - Entwurf Interventionsplan und Planungsbericht

Die Informationsunterlagen sind hier aufgeschaltet.

LEN05 Interventionsplan 27.10.2016 (9938 kB)

LEN05 Bericht Interventionen 02.11.2016 (3680 kB)


 


Kommunaler Gesamtplan Verkehr (KGV) Öffentliche Information und Mitwirkung

Zur Gewährleistung der Abstimmung von Siedlung und Verkehr haben sich die drei Gemeinden Lenzburg, Niederlenz und Staufen entschlossen, gemeinsam einen Kommunalen Gesamtplan Verkehr (KGV) zu erarbeiten.

Öffentliche Informationsveranstaltung
27. April 2017    19.00 Uhr Alter Gemeindesaal, Lenzburg

An der Veranstaltung werden die Themen des KGV vorgestellt und Fragen beantwortet oder diskutiert.
Wir ersuchen Sie, sich für Ihre Teilnahme anzumelden: stadtbauamt@lenzburg.ch

Mitwirkung

Die Mitwirkung dauert vom 3. April 2017 bis zum 5. Mai 2017. Die Unterlagen liegen im entsprechenden Zeitraum auf und können während der Bürozeit an folgenden Orten eingesehen werden:

  • Stadtbauamt, Kronenplatz 24, 5600 Lenzburg
  • Gemeindekanzlei Niederlenz, 5702 Niederlenz
  • Gemeindekanzlei Staufen, 5603 Staufen

Die Resultate der Mitwirkungen werden ausgewertet und in die Weiterbearbeitung des KGV aufgenommen.

Publikation Information und Mitwirkung KGV

Publikation Information und Mitwirkung KGV 309.3 kB
Kommunaler Gesamtplan Verkehr (KGV) Lenzburg, Staufen, Niederlenz Schlussbericht, 30.03.2017 35.2 MB

 

Ordentliches Plangenehmigungsverfahren eines Nationalstrassenprojekts

Planvorlage des Bundesamts für Strassen betreffend Bereinigung Baulinien F3 LeBi
Betroffene Gemeinden: Lenzburg, Niederlenz, Othmarsingen, Mägenwil, Brunegg, Birrhard, Mülligen

Gesuchstellerin: Bundesamt für Strassen (ASTRA), Filiale Zofingen, Brühlstrasse 3, 4800 Zofingen
Gegenstand: Das vorliegende Projekt beinhaltet im Wesentlichen die Überprüfung, Bereinigung und Digitalisierung der Nationalstrassenbaulinien.
Für Detailinformationen wird auf die öffentlich zur Einsichtnahme aufgelegten Planunterlagen verwiesen.
Verfahren: Das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat gestützt auf Art. 27a bis 27c des Bundesgesetzes über die Nationalstrassen (NSG; SR 725.11), auf Art. 12 der Verordnung über die Nationalstrassen (NSV; SR 725.111)
sowie auf Art. 27 ff. des Bundesgesetzes über die Enteignung (EntG; SR 711) das ordentliche Plangenehmigungsverfahren eingeleitet.

Öffentliche Auflage:
Die Planunterlagen können vom 24. April bis 23. Mai 2017 zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei folgenden Stellen eingesehen werden:
– Stadtbauamt Lenzburg, Kronenplatz 24, 5600 Lenzburg
– Gemeindekanzlei Niederlenz, Mühlestrasse 2, 5702 Niederlenz
– Gemeindekanzlei Othmarsingen, Kirchrain 1, 5504 Othmarsingen
– Gemeindeverwaltung Mägenwil, Schulweg 3, 5506 Mägenwil
– Gemeindeverwaltung Brunegg, Platanenweg 1, 5505 Brun-egg
– Gemeindeverwaltung Birrhard, Dorfstrasse 39, 5244 Birrhard
– Gemeindeverwaltung Mülligen, Stockfeldstrasse 1, 5243 Mülligen

Verfügungsbeschränkung: Vom Tag der öffentlichen Bekanntmachung der Auflage an dürfen ohne Bewilligung des ASTRA auf dem vom Auflageprojekt erfassten Gebiet keine rechtlichen oder tatsächlichen Verfügungen getroffen werden.
Anhörung betroffener Dritter: Wer nach den Vorschriften des Eidgenössischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (SR 172.021) oder des Bundesgesetzes über die Enteignung Partei ist, kann gestützt auf Art. 27d NSG während der Auflagefrist gegen das Projekt beim Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), Kochergasse 6, 3003 Bern, schriftlich mit Antrag und Begründung Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Die Gemeinden wahren ihre Interessen mit Einsprache.
Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen. Nachträgliche Einsprachen und Begehren nach den strengen Voraussetzungen in den Artikeln 39 bis 41 EntG sind beim UVEK einzureichen.

Aarau, 13. April 2017
Namens des Bundesamts für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)
Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt
Abteilung für Baubewilligungen


 

Amtliche Publikationen

An dieser Stelle finden Sie jeweils die aktuelle Übersicht über die im Stadtbauamt öffentlich aufgelegten Baugesuche.

Publikation Stadtbauamt vom 28. April 2017

Publikation Stadtbauamt vom 28. April 2017 47.3 kB
Publikation Stadtbauamt vom 14. April 2017 46.5 kB
Publikation Stadtbauamt vom 7. April 2017 6.8 kB
Publikation Stadtbauamt vom 31. März 2017 47.2 kB

[cms-multiresource.vm]