Stadt Lenzburg

In der Schule und Zuhause: Die Lüge in der Erziehung

In der Schule und Zuhause: Die Lüge in der Erziehung
14.04.2019

Bahnhofstrasse 49, Stapferhaus

Im Stadtplan ansehen

"Stunde der Wahrheit": Erziehungswissenschaftler Roland Reichenbach im Gespräch

Einmal im Monat schlägt in der Ausstellung die «Stunde der Wahrheit»: An diesem Tag ist der Erziehungswissenschaftler Roland Reichenbach zu Gast. Er spricht darüber, ob und wie Eltern und Lehrer in der Erziehung lügen.

Dürfen Kinder lügen? Schüler spicken? Und was ist mit den Eltern und Lehrerinnen? Authentizität und Vertrauen gelten als Schlüssel zu einer gelingenden Erziehung. Der Erziehungswissenschaftler Roland Reichenbach aber sagt: Jede Erziehung basiert auf einem hierarchischen Gefälle, das der Lüge Tür und Tor öffnet. Und das ist auch gut so: Ohne Täuschung keine Entwicklung und kein Anstand. Und überhaupt: Auch Eltern und Lehrer kämen ohne die Lüge nicht weit.

Hat man als Autorität und Vorbild denn keine Verpflichtung zur Wahrheit? Wann wird die Lüge zum Erziehungsproblem? Und warum schummelt eine Gymischülerin anders als ein Realschüler? Ein Gespräch über echte Erziehung und wahre Bildung.

Roland Reichenbach ist Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Uni Zürich und Vizepräsident der Schweizerischen Gesellschaft für Bildung und Wissen. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Stunde der Wahrheit", im Rahmen der Ausstellung "FAKE. Die ganze Wahrheit" im Stapferhaus.
Moderation: Sonja Enz, Projektleiterin Konzeption und Recherche

Kein Vorverkauf. CHF 10.00, Lernende und Studierende bis 25 Jahre bezahlen einen ermässigten Preis (CHF 5.00)

Weitere Informationen