Stadt Lenzburg

Im Dialog: Uwe Kolbe / Franz Dodel

Im Dialog: Uwe Kolbe / Franz Dodel
07.04.2021

Aargauer Literaturhaus Lenzburg

Im Stadtplan ansehen

07.04.2021 19:30 - 20:30 Uhr, Reihe "Residenzen".

Gespräch & Lesung finden als digitale Live-Sendung statt. Bitte melden Sie sich hierfür wie für eine analoge Veranstaltung an.

Uwe Kolbe ist unser Residenzautor in den Monaten März und April 2021. Gemeinsam mit seinem Schweizer Kollegen Franz Dodel spricht er an diesem Abend über die Entstehung ihrer neuesten Texte: die Themen, die sie beschäftigen, die Entstehung der lyrischen Kompositionen, ihre Auseinandersetzung mit Sprache, Rhythmus, Form - und sie lesen Ausschnitte aus ihren Werken.

Uwe Kolbe, *1957 in Ost-Berlin, lebt heute in Dresden. Er ist Lyriker, Prosaautor und Übersetzer. Seit 2007 war er mehrfach als «Poet in Residence» in den USA, u.a. in Austin/Texas, Ohio und Pennsylvania. Für seine Arbeit wurde er u.a. mit dem Preis der Literaturhäuser, dem Heinrich-Mann-Preis und dem Lyrikpreis Meran ausgezeichnet. Zuletzt erschienen die Lyrikbände Imago (S. Fischer 2020), Die sichtbaren Dinge (poetenladen 2019), Psalmen (S. Fischer 2017).

Franz Dodel, *1949 in Bern, lebt und arbeitet in Boll und Lugnorre. Literaturpreis des Kantons Bern 2009, 2011, 2019. Seit 2002 entsteht das einzigartige Endlos-Poem Nicht bei Trost, das inzwischen mehr als 43‘000 Zeilen umfasst und in verschiedenen Formen musikalisch und installativ umgesetzt wurde. Zuletzt erschienen: Nicht bei Trost. Alles, vorläufig [6 Bde., Z. 1–36‘000] (Edition Korrespondenzen 2019). Letzter (6.) Einzelband: Nicht bei Trost. Capricci [Z. 30‘001–36‘000] (ebd. 2019). Vgl. www.franzdodel.ch

Teilnahme CHF 10.-, Tickets unter https://www.aargauer-literaturhaus.ch/shop

Wir empfehlen das Videoabo 2021 für nur Fr. 75.-, mit dem Sie alle unsere Veranstaltungen von Januar bis April live und später als Aufzeichnung sehen können; einfach in unserem Shop kaufen.

Aargauer Literaturhaus Lenzburg