Stadt Lenzburg

Chor - Orchester - Konzert

Chor - Orchester - Konzert
28.03.2020

Ref. Stadtkirche

Im Stadtplan ansehen

!!! Der Anlass ist abgesagt !!! Unter  der Leitung von Beat Wälti spielen die Musiker des Musikvereins Lenzburg von Robert Schumann die Sinfonie Nr.4 in D-Moll. Gemeinsam singen und musizieren Chor und Orchester drei Werke von Pétris Vasks: Dona nobis pacem, The Fruit of Silence, Laudate Dominum.

Die Konzerte von Chor und Orchester des Musikvereins Lenzburg Ende März in Lenzburg und Brugg könnten unter dem Motto «Romantik in der Musik» stehen. Die hochromantische Tonsprache Robert Schumanns aus dem 19. Jahrhundert wird ergänzt durch Werke des estnischen Komponisten Peteris Vasks, eines Komponisten unserer Zeit, der kompromisslos expressive Musik schreibt, eine Art Neoromantik.

Der erste Teil des Konzertes ist Robert Schumanns (1810 – 1856) Sinfonie Nr. 4 in D-Moll gewidmet. Nach bitter errungener Heirat mit seiner geliebten Clara Wieck arbeitete Schumann mit Feuereifer an dieser neuartigen Sinfonie: «Wahrhaftig, meine nächste Sinfonie soll Clara heißen“, liess er verlauten und stellte die Arbeit an dem Werk am 13. September 1841, dem 22. Geburtstag seiner Ehefrau, fertig. Passend zu dieser biographischen Situation übernimmt er das von Beethovens 5. und 9. Sinfonie bekannte Grobkonzept und lässt auf einen leidenschaftlichen, kämpferischen 1. Satz in Moll ein jubelndes Finale in Dur folgen. Das Neuartige, Zukunftsweisende zeigt sich im innovativen Formkonzept, bei dem einerseits alle Sätze quasi nahtlos ineinander übergehen und andrerseits mannigfache Bezüge zwischen den verschiedenen Abschnitten bestehen. So treffen wir Motive aus der Einleitung und dem ersten Satz in allen andern Sätzen in abgeänderter Form wieder an. Einmal mehr erweist sich Schumann als Komponist, der in genialer Art neuartige Konzepte und Musik aus tiefster Seele kombinieren kann! 

Programm

Musikverein Lenzburg