Stadt Lenzburg

Brasilien – vom sozialen Vorbild zum rechtsextremen Repressionsstaat

Brasilien – vom sozialen Vorbild zum rechtsextremen Repressionsstaat
20.06.2019 19:30 - 21:30

Walkeweg 19, Trägerverein familie+

Im Stadtplan ansehen

Ein öffentlicher Themenabend der SP Lenzburg-Ammerswil über die prekäre Situation in Brasilien

Seit fast vier Jahren gerät Brasilien schrittweise in eine der grössten Barbareien seiner jüngeren Geschichte. Skrupellose Vertreter des nationalen und internationalen Kapitals verfolgen einen ruchlosen Neoliberalismus. Die Fortsetzung des Putsches (illegale Absetzung der damaligen Präsidentin Dilma Rousseff) 2016 zeigt sich in der Repression gegen Arbeitnehmende und in der Polizeigewalt gegen alle möglichen Gruppierungen. Verschiedenste Formen der Zensur bringen auch jene zum Verstummen, die sich bis anhin mit demokratischen Mitteln gewehrt haben. Der Abbau sozialer Errungenschaften gefährdet die Lebensgrundlage vieler Menschen und führt zu grossen Ungerechtigkeiten. Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen leiden unter Bedrohungen und (Staats-)Gewalt – besonders seit den Wahlen von 2018.
Der öffentliche Themenabend mit Sandra Rodrigues Urech vom «Internationalen Komitee für die Demokratie in Brasilien – Zürich» und Yvonne Zimmermann vom SOLIFONDS informiert über die prekäre Situation in Brasilien. SOLIFONDS unterstützt soziale Bewegungen weltweit, in Brasilien etwa die Landlosen- und die Obdachlosenbewegung.

Flyer

Weitere Informationen