• Willkommen in Lenzburg
    Willkommen in Lenzburg

    die Stadt für alle

  • Twitter
  •  

Industriekultur am Aabach

Schweizerische Leinenindustrie & Hetex Garn

Die Geschichte
Der Raum zwischen Wildegg, Lenzburg und Hallwilersee ist eine der Kernregionen der Industrialisierung im Kanton Aargau.Entlang des Aabaches bestanden über die letzten 250 Jahre insgesamt 28 Werke, welche die Wasserkraft als Energiequelle nutzten.

Sie waren die Grundlage für die Entstehung der Textilindustrie, zuerst in Manufakturen, dann schon bald in mechanisierten Spinnereien und Webereien. Basis dieser Entwicklung war die textile Heimarbeit, die in der Region Lenzburg seit der Mitte des 18. Jahrhunderts einen grossen Aufschwung erfahren hatte.

Wisa Gloria Werke AG

Wasserkraftnutzung und Textilindustrie waren die Grundlage für das Entstehen einer ganzen Reihe weiterer Industrieunternehmen wie der Konservenfabrik in Seon, dem Sauerstoffwerk in Lenzburg, der Teigwarenfabrik Tommasini, der Hero und der Wisa-Gloria-Werke, der Schweizerischen Leinenindustrie in Niederlenz bis zu den Kupferdraht-Isolierwerken in Wildegg.

Der Weg
Der Weg (Übersichtskarte) führt in den meisten Teilen entlang dem Aabach und in einer schönen Naturlandschaft über die 27 Standorte der Geschichte der Industrie am Aabach. Die gesamte Strecke vom Schloss Hallwyl bis Bahnhof Wildegg führt über eine Strecke von 17.7 Kilometern.

Informationstafel

Für den Fussmarsch und die Betrachtung der Informationstafel benötigt man insgesamt rund 6 Stunden. Der tiefste Punkt liegt mit 356 m.ü.M. beim Bahnhof Wildegg und der höchste Punkt beim Schloss Hallwyl mit 452 m.ü.M. 

Abschnitt Hallwil - Lenzburg Abschnitt Lenzburg -Wildegg
Länge: 11.6 km Länge: 6.1 km
Zeit: 3.50 h Zeit: 2.50 h
Max. Höhe: 452 m.ü.M. Max. Höhe: 406 m.ü.M

Der Verein
Der Verein Industriekultur am Aabach ist 2002 gegründet worden und setzt sich zum Ziel, in der Öffentlichkeit das Verständnis für Industriekultur zu fördern und bestehende Einrichtungen mit industriegeschichtlicher Bedeutung – wenn möglich – zu erhalten, zu dokumentieren und zugänglich zu machen. Dazu gehören Öffentlichkeitsarbeit, Führungen, Ausstellungen, Beschilderungen wie auch Präsentationen in Broschüren und dem Internet.